modern drama - theater89 Berlin Wie wir uns fanden

Archiv

Wie wir uns fanden

Der Jugendtheaterklub des theater 89 entstand infolge zweier von Gabriele Förster geleiteten TUSCH-theater89-Koproduktionen in den Jahren 2007 und 2008. Während der Proben und der Vorstellungen in Berlin und Brandenburg wuchsen die Freude am gemeinsamen Spiel und der Wunsch, weiterhin miteinander auf der Bühne zu stehen.

In der Spielzeit 2008/2009 zeigte der Jugendklub nach „Über die Linie“ (Seth Bauer) und „Minotaurus“ (Colin Pink) erstmalig eine von TUSCH unabhängige Produktion, nämlich „Silver Bullet Day“ (Thomas Biel). 2009/2010 folgte „Iphigenie“ (Seth Bauer), eine letzte Inszenierung mit dem Jugendklub. 2011 kamen fünf junge Schauspieler für das Stück "Hašeks Heimkehr"(Eric Henry Sanders) zusammen, eine erste Produktion von theater89/modern-drama entstand. Das Stück "Bitter" (Colin Pink) setzte die neue Reihe im Jahr 2012 fort.

modern drama
ist ein Projekt
von theater 89